Tairua

"see the world with your own eyes"

Informationen zu meiner Schottland Fahrradtour 2005

HLX, EasyJet, Germanwings

Für Touren innerhalb Europas nutze ich eigentlich nur noch die sogenannten "LowCost Airlines". Diese Fluggesellschaften bieten einem Reisenden mit Fahrrad einfach unschlagbare Preise. Für den Transport des Fahrrades gibt es eine Pauschale, wo man bei anderen Airlines nicht unbedingt davon ausgehen kann. Für diese Tour habe ich pro Flug nur ca. 50Euro incl. Fahrrad bezahlt.

Dies waren 3 Flüge:
HLX - Stuttgart-Manchester
EasyJet - Edinburgh-London/Stansted
Germanwings - London/Stansted-Stuttgart

Dabei habe ich mich für den Flug mit EasyJet erst während der Reise entschieden. Dies ist vielleicht noch ein interssanter Punkt. Während man in Deutschland die Flüge schon frühzeitig buchen sollte, kann man in GB auch kurzfristig noch aus einer relativ grossen Auswahl an günstigen Flügen auswählen. Zur Info, EasyJet fliegt bis zu 6x täglich von Edinburgh nach London (Stand 2005)! Da ich mit dem Termin/Uhrzeit relativ flexibel war, hatte ich kein Problem was günstiges zu finden.

Fähren - Caledonian MacBrayne

Mit der Fährgesellschaft Caledonian MacBrayne kommt man ohne Probleme von Insel zu Insel, bzw von einer Seite zur anderen. Wenn man bestimme Routen wählt gibt es sogenannte "Hopscotch". Ich habe zum Beispiel den "Hopscotch 5 - Arran & Kintyre" und "Hopscotch 7 - Mull, Morvern & Skye" genutzt. Bei solchen Kombinationen spart man etwas gegenüber dem Kauf von Einzeltickets. Auf diese Kombis wird man aber auch ohne das man danach fragen muss hingewiesen.

Da gibt es nichts worauf man hinweisen müsste. Das gleiche Spiel wie in Deutschland.

Da würde ich mich nicht auf bestimmte Monate im Sommer festlegen. Klar, in der reinen Sommersaison sind alle Campingplätze geöffnet und auch andere Dinge findet man in einer grösseren Anzahl vor als vielleicht in der Nebensaison. Das Wetter kann einem immer einen Strich durch die Rechnung machen. Ich hatte, muss ich echt zugeben, richtig gutes Wetter. Bei fast 4 Wochen nur 2 Tage die man als Regentage bezeichnen kann. Die restlichen Tage mit Regen kann man getrost weglassen. Da bin ich beim fahren wieder trocken geworden. Scheint also kein typisch schottischer Sommer gewesen zu sein. Glück für mich.

Die Karten von Nordengland und Schottland habe ich mir in Deutschland besorgt. Die enthalten alles was man braucht. Es sind auch genügend Höhenlinien drin. Die Angaben von Campingplätzen haben nicht 100%ig gestimmt, aber das ist wohl bei vielen Karten der Fall.