Tairua

"see the world with your own eyes"

Berichte meiner Korsika Fahrradtour 1998

Teil 6 - Korsikatour 1998

Um auch die Ostküste des Cap Corse zu erkunden verlegte ich meinen Standort.
An der Küste in dem kleinen Ort Miomo fand ich schliesslich einen gemütlichen Zeltplatz. Irgendwie hatte ich wieder Glück das dieser noch offen war.

Es war nur noch ein Paar mit einem Motorrad auf dem Platz. Sie kamen aus Braunschweig und nutzten diesen Zeltplatz ebenfalls als Basislager für letzte Ausflüge.
Der Besitzer des Platzes fragte jeden Tag nach wie lang wir den nun noch gedenken seinen Platz zu nutzen. Er wollte wohl in "Winterschlaf" gehen.
Tatsächlich war es so das er den Platz nur wegen uns dreien offen hielt. Korsen sind doch nicht immer so sturr und eigenwillig. Sie können auch anders, wie man an diesem Beispiel sieht.

So wurden es 5 Nächte auf diesem Platz. Früh machte sich jeder auf den Weg eine neue Ecke dieser Gegend zu erkunden und abends sass man bei Wein und Gebäck zusammen und erzählte.

Etwas stressiger wurde dann noch die Rückreise. Beim Rückbestätigen des Fluges sagte mir die gute Frau am Telefon ich hätte keinen Flug. Wie bitte? Ja meine Buchung sei storniert. Nach einigen Telefonaten und dem Verbrauch mehrerer Telefonkarten, stand wenigstens fest wie dies zustande gekommen war und das ich mit meinem Ticket in der Hand beim Abflug in Nizza alles klären kann.
Die Stornierung war passiert, weil die Tickets von meinem Reisepartner (der ja nicht mitgekommen war) und mir auf einer Buchungsnummer standen. Beim Rückerstatten des einen Tickets wurde dann die komplette Buchung storniert. Wieder etwas gelernt.

Da die Fähre von Bastia nach Nizza erst Mittags ging musste ich noch eine Übernachtung in Nizza einlegen, da es etwas knapp mit dem Anschluss an den Flieger war.
Ohne sich vorher erkundigt zu haben, war in Nizza kaum eine preiswerte Unterkunft zu finden. So war es mir letztendlich egal und ich quartierte mich in der Nähe des Flughafens in einem Hotel ein.

Am nächsten Tag ging es dann ohne Probleme in Richtung Heimat.