Hardangervidda

"see the world with your own eyes"

16. Tag Chudshirt - Arvaykheer

Den heutigen Tag kann ich eigentlich als Bergetappe bezeichnen. Zumindest was die Höhe über Meeresspiegel angeht. Nie war ich höher als heute.

Die Mongolei liegt ja schon im Durchschnitt auf 1400m, aber heute ging es bis auf fast 2100m hoch. Es waren 4 Pässe, doch eher Hügel, zu überwinden. Auf den Tag gesehen sind es aber nicht so viele Höhenmeter, da es kaum wieder bergab ging.

Da ich mich am Rande des Changaj Gebirges bewege, wo öfters auch mal Regen fällt, sind die Wiesen grün und es blühen unzählige Blumen. Mal eine Abwechslung zum sonst steppenartigen Grün.

Gegen Ende des Tages komme ich in ein weites Tal. Noch einmal teilt sich die Piste. Wo fährt man nun lang? Na wo wohl? Man nimmt natürlich den Weg der zum Schluss durch einen Fluss führt.

Keine Brücke weit und breit. Keine Chance zum durchfahren. Viel zu Tief und zu viel Strömung. Das erste und einzige Mal das ich mit dem Gepäck unterm Arm durch einem Fluss waten muss.

Dafür ist der Lagerplatz am Fluss wieder einmal genial. Butterweicher gepflegter (durch natürlichen Rasenmäher gestutzt - Schaf) Rasen. Fliesendes Wasser vor der Zelttür. Mehr Komfort braucht der Mensch doch nicht. Man bin ich wieder genügsam!

Und noch mehr bleibende Eindrücke. Ein Sonnenuntergang wie im Film.