Stamsund

"see the world with your own eyes"

01.05.2009 - Karibikparadies

Von Kolumbien aus gab es nicht viele Möglichkeiten nach Panama zu gelangen.

Da es eine Strasse bekanntlich nicht gibt, blieb nur das Flugzeug oder Boot übrig.

Auf Flugzeug hatte ich keine Lust. Also die Variante Boot.

Per Boot standen zwei Varianten zu Auswahl. Entweder per Charterboot, mit Stopp bei den San Blas Inseln. Oder per Frachtboot/Kanu die Küste entlang. Die Zweite Variante hatte Andi gemacht und im Radforum beschrieben (Wen es interessiert, hier ist der Link dazu).

Ich wollte aber die San Blas Inseln sehen und so hatte ich schon von Bogota aus die Fahrt mit der Stahlratte organisiert.

Am 30.04.2009 ging es dann also los. Das Rad war im Schiff verstaut und so gut vor Salzwasser geschützt. Nach der Ausfahrt aus dem Hafen hatten wir genug Wind, um die Segel für die Weiterfahrt zu nutzen.

Der Seegang hielt sich in Grenzen, so dass ich die Fahrt geniesen konnte. Das Boot rollte zwar etwas hin und her, aber es ging.

Die Überfahrt zu den Inseln dauerte 1 1/2 Tage. Zum Ende hin lies der Wind nach und es ging per Motorkraft weiter.

Die nächsten Tage war dann schnorcheln und entspannen angesagt. Wir ankerten vor einer der unbewohnten Inseln.

So hatten wir sozusagen eine Insel für uns allein. Die Riffe ringsum waren nicht sehr gross. Es gab aber einiges zu sehen. Unter anderem Rochen und sogar einen Riffhai.

Die Tage gingen schnell vorbei und so kam ich dann, nach dem Verlassen des Bootes in Carti und einer kurzen Jeepfahrt, in Panama City an. Schon bei der Fahrt in die Stadt war zu merken, das dies nichts mehr mit dem bekannten Südamerika zu tun hatte.

Willkommen in Zentralamerika!

Mehr Bilder findest Du hier.